Holly Would Surrender setzen die Segel auf Punkrock

Mit Everlaunch, Anchors & Hearts und Odeville hat das Heimat Festival bereits drei vielversprechende Bands aus der Region für das Festival am 20. Mai 2017 bestätigt. Und dies scheint anzukommen: Bereits jetzt sind rund ⅓ der Tickets verkauft, obwohl noch vier weitere Künstler, darunter die beiden Headliner, ausstehen.

Heute gibt es Nachschlag für Freunde des Punkrocks. Wer Blink-182, Millencolin oder NOFX liebt, der sollte sich dringend mit der heutigen Bestätigung bekannt machen. Geht es um fein zelebrierten Punkrock, dann schweifen die Blicke zumeist über den großen Teich hinüber, sehnsüchtig darauf wartend, dass eine Combo aus dem Land der Tapferen und der Freien frische Klänge in die allseitigen Gehörgänge strömen lässt. Doch warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute doch so nahe liegt? Um sowas zu entdecken müssen wir nur nach Hamburg schippern. Mit Holly Would Surrender bestätigt das Heimat Festival eine Band, die nicht gerade die seichten Gewässer bevorzugt. Die Band pustet Pop-Punkrock vom Feinsten um die Ohren und durfte schon namhafte Künstler wie Zebrahead, Millencolin oder Lagwagon supporten.

In diesem Sinne: Finger weg vom schnöden Punkrock-Döntjes, den Kurs auf Holly Would Surrender setzen und ab dafür! Klingt gut? Dann fix Tickets bei der Beeke-Tank, Volksbank Wümme-Wieste in Scheeßel oder im Online-Shop auf www.heimat-festival.de besorgen.